Bürgerbräu Wolznach

Urban Chestnut zieht es nach Deutschland (zurück)

Urban Chestnut kennen sicher die meisten von euch, denn die Brauerei mit Hauptsitz in St. Louis USA ist bereits eine feste Größe im Craft Beer Geschäft. Gründer Florian Kuplent, der selbst aus Deutschland stammt und auch hier das Brauen lernte, zieht es nun zurück in die Heimat.

Heute gab man bekannt, dass man die kürzlich geschlossene Brauerei „Bürgerbräu Wolznach“ gekauft habe und dort zukünftig brauen wird. Einen genauen Zeitpunkt für die Eröffnung gibt es noch nicht, es soll aber bereits dieses Jahr der Fall sein. Florian Kuplent: “I’m really looking forward to the synergies we will realize and the fun we will have importing & exporting beer back and forth from the U.S. and Germany…I’m more than anxious to get the Urban Chestnut Brauerei up and running!”. Außerdem: “Since my apprenticeship as a teenager at Erharting Brauerei, I’ve always dreamed of owning my own brewery in Bavaria, […] I’m thinking we might be a little crazy opening our third brewery in 5 years, which is much sooner than we planned, but the Wolnzach opportunity was too good to pass up.”

Ähnlich wie bei Stone Brewing will man die Brauerei dazu nutzen, die eigenen Biere in Deutschland und Europa besser vermarkten zu können, aber auch um lokale Spezialitäten zu brauen, die dann wiederum in die USA exportiert werden. Außerdem wird es der Dreh- und Angelpunkt für den In- und Export der Biere und auch Rohmaterialien von Urban Chestnut.

Mitbegründer David Wolfe sieht es eher sachlich, aber nicht minder euphorisch: “In considering different ways to grow Urban Chestnut in Germany and in Europe as a whole, we believe the U.S. craft beer model of ‘local’ is a more than viable strategy. Actually owning and operating a brewery in Bavaria will provide us with a solid platform for growth via direct interaction with local beer drinkers and with beer drinkers visiting the Hallertau region during their beer pilgrimages.”

Wir sind auf jeden Fall gespannt, was für neue Biere uns Urban Chestnut präsentieren wird, wenn die Brauerei erstmal in Betrieb ist.
Wenn sie es schaffen wie geplant noch 2015 mit dem Brauen beginnen zu können, hätten sie somit auch Stone den Rang als erste US-Craft-Brauerei in Deutschland abgelaufen. Die Chancen stehen auch gut dafür. Während in Berlin Mariendorf ein altes Gaswerk noch komplett umgebaut werden muss, steht in Wolznach bereits eine Brauerei, die nur noch etwas angepasst werden muss.

3 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *