Pre-Opening im Bierlieb Friedrichshain

Der vergangene Freitag war so ein Tag, an dem irgendwie alles richtig lief. Erst ein sehr interessantes Treffen in Mariendorf, mehr dazu später, danach dann direkt zum Pre-Opening im Bierlieb.

Ab 16:00 Uhr ging es los und schon vom weitem konnte man erkennen, dass am Bierlieb was los ist. Vor dem Geschäft stand ein Bierwagen in dem man kostenlos, Probiershots bekommen hat. Gerade für Craft Beer Neulinge eine schöne Möglichkeit verschiedene Biere zu testen und nicht gleich die Lampen an zu haben.

Als nächstes haben wir dann mal das Geschäft selber unter die Lupe genommen. Von der Auswahl her würde ich glatte 8 von 10 Punkten geben, denn auch wenn die Ladenfläche auf den ersten Blick nicht allzu groß wirkt, ist es clever eingerichtet und bietet somit ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Sortiment. Optisch erinnert es an eine typische Weinhandlung mit alten Holzkisten die zu Regalen zusammengesetzt wurden. Wir wurden sehr freundlich empfangen und die Preise waren auf den ersten Blick stimmig. Ganz genau habe ich nicht drauf geachtet, da ich mir lediglich eines der kalten Biere aus einem der kleinen Kühlschränke genommen habe, die im Laden verteilt sind und mir den Rest des Sortimentes nur betrachtet habe. Im Geschäft selber erfuhren wir dann auch, dass es hinten im Hof noch weiter geht.

Sowas lassen wir uns nicht zweimal sagen und klar sind wir dann erstmal schauen gegangen. Der Innenhof war voll mit Menschen. Klar, das ein oder andere bekannte Gesicht aus der Szene und einige offenkundig Craft interessierte. Und dann leuchteten auch schon zum zweiten mal unsere Augen. Denn es gab draußen an der Theke nicht nur nette Bedienungen, sondern neben ausgewählten Flaschenbieren aus dem Kühler auch zwei Fassbiere. Das Dark Roast von vandeStreek ein herrliches Stout und das  Cat IPA von Ausesken, wie der Name schon sagt ein IPA. Auch von dem war ich äusserst begeistert.  Und auch das Fassbier war um sonst. Dafür war es dann allerdings auch relativ schnell vergriffen und der Nachschub dauerte etwas. Aber was solls, dafür gab es dann ja noch diverse Flaschenbiere.

Zu Essen gab es auch. Allerdings war ich mit trinken beschäftigt und habe mich nicht um das Essen gekümmert. Kredenzt wurde Smoked Beef im Baguette für lediglich 5,- EUR. Ausgesehen hat es auf jeden Fall sehr gut:) Aber vielleicht mag ja einer von euch ja in die Kommentare schreiben, wie das Essen war?  Im hinteren Bereich war dann auch das zu sehen, was zukünftig die Brauerei werden wird. Ein bisschen Equipment stand auch schon rum, aber sonst war noch nicht viel zu sehen.

Desweiteren wurden auch Biertastings angeboten, an denen wir aber auch nicht teilgenommen haben, da wir irgendwie die Zeiten verrafft haben. Tja, so ist das wenn man wie ein Kind um Süßigkeitenladen durch die Gegend springt. Aber die Tastings wird es auch weiterhin zu bestimmten Terminen geben.

Ihr seht, alles in allem waren wir durchaus positiv Überrascht und wer nicht am Pre-Opening teilnehmen konnte, hat auf jeden Fall einiges verpasst. Aber geht auf jeden Fall mal hin. Ob zum einkaufen oder zu einem Tasting. Es lohnt sich. Und Gründer Holger und sein Team werden sich auf euch freuen. Und seit gestern, den 13.10.2014, ist auch offiziell eröffnet. Wir sind uns sicher, dass wir den einen oder anderen von euch da wiedersehen werden.

DSC00058

Und an die Kritiker: Uns ist bekannt, dass es auch einige sehr kritische Stimmen gibt, die dem ganzen weniger positiv gegenüber stehen. Da uns aber weder die Hintergründe hierzu bekannt sind, noch selbst Grund zur Klage haben, bleibt dieser Part hier außen vor. Gern hören wir uns aber auch bei einem Bier oder zwei die Hintergrundgeschichte dazu an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.