Hallo erstmal…

Tja, der erste Beitrag im ersten eigenen Blog. Ungewohnt.

Was das hier werden soll werdet Ihr euch sicher fragen. Eigentlich ganz einfach: Ein Blog. Über Bier. Rund um Bier. Also eigentlich alles, was mit Bier zu tun hat, kommt hier rein. Egal ob ein Bier-Festival wie die Biermeile ansteht, wir neue Biersorten testen oder auch einfach Infos rund ums Bier.

Doch warum das ganze? Die Idee kam schon vor längerem, da es im deutschsprachigen Raum irgendwie kaum Blogs über unser liebstes Getränk gibt. Das möchten wir hiermit ändern. Vorerst werden wir uns dabei auf Berlin konzentrieren, zumindest was die Locations angeht. An Bier werden wir natürlich alles testen, was wir hier so in die Finger bekommen, egal von wo es stammt.

 

Wer sind „wir“ eigentlich? Wir sind Hannes und Raimund, kommen aus Berlin und trinken gerne mal ein kühles Bier. Oder auch mal zwei. Die Leidenschaft zu Bier, vor allem der Vielfalt an Biersorten, kam ziemlich spontan. Irgendwann fanden wir die App Untappd, womit dann auch schon der Ehrgeiz geweckt war möglichst viele Arten, Sorten und Brauereien zu testen. Dabei geht es nicht darum, möglichst viel an einem Abend zu trinken und wer am ende betrunkener ist – nein, im Mittelpunkt steht der bewusste Genuss.
Was wir so trinken oder bereits getrunken haben findet Ihr natürlich auch bei Untappd: Hannes, Raimund
Wenn wir gerade mal kein Bier in der Hand haben, dann arbeiten wir wahrscheinlich. Zufälligerweise sind wir nämlich auch noch Kollegen 😉

Für uns beide ist dieser Blog eine Premiere, also Anregungen, Kritik, usw. ist gerne gesehen. Wir haben zwar bereits etwas Erfahrung beim Schreiben an sich, aber noch keinen eigenen Blog geführt.

 

Woher der Name „Hopfenmüsli“? Gute Frage. Wir haben lange überlegt. Irgendwie sollte der Name natürlich zum Thema passen. Aber einfach nur „Bierblog“? Nö. Also ging die Suche nach Synonymen los – die Hopfen- oder Gerstenkaltschale kennt jeder, Hopfentee ebenso. Das (klare) Hopfen Müsli hat es uns dann aber irgendwie angetan. Ziemlich unspannend eigentlich, oder?
Das Design des Blogs wird sich im Laufe der Zeit natürlich noch ändern, also gewöhnt euch nicht zu sehr daran. Ein Logo muss noch her, ein Favicon und generell auch etwas Farbe. Also falls zufälligerweise ein Webdesigner mitliest und Langeweile hat… 😉

 

So, jetzt machen wir uns aber an die Arbeit, schließlich wollt ihr ja Inhalte und nicht nur das nervöse Geschwafel über ein neues Projekt.

Aber eins möchten wir abschließend noch klar stellen: Wir möchten hier niemanden, insbesondere keine Minderjährigen, zum (übermäßigen) Bierkonsum verführen! Auch wenn Bier vergleichsweise wenig Alkohol enthält, sollte man es niemals übertreiben und sein Limit kennen. Also: Bier erst ab 16 und bewusst genießen! Und natürlich nach dem Bier das Auto stehen lassen.

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.