Berlin Beer Academy – Trinken mit know-how

Wer nach Hintergrundinformationen und Wissenswertem zu Bier sucht, wird im Internet quasi erschlagen von Seiten, Wikis und anderen Angeboten. Für die Berliner gibt es jetzt seit einigen Monaten eine deutlich bequemere Möglichkeit, sich mit Wissen, Hintergründen und auch mit leckeren Bieren zu versorgen: Die Berlin Beer Academy.

Sich selbst beschreibt die Academy mit folgenden Worten: „Das internationale Institut für Bier Wissen und Bier Genuss in Berlin“

Gegründet wurde die Berlin Beer Academy von der Bier-Sommelière Sylvia Kopp und dem Brauer Olav Vier Strawe am 29.07.2013. Der Einstand wurde dann auf der Biermeile Anfang August gebührend gefeiert mit rund 100 frisch aus den USA importierten Craft Bieren.

Berlin Beer Academy prŠäsentiert weitgereiste Bier-RaritäŠten und amerikanische BraukŸünstler auf der Biermeile (Bildquelle: obs/Berlin Beer Academy/Stephan Röhl)

Als Teilnehmer soll einem dort vor allem das Grundlagenwissen vermittelt werden. Aber auch tiefgreifendes Wissen über die Braukunst, die Zutaten und die Zusammensetzung von Bier wird hier doziert. Dafür gibt es eine ganze Reihe von Kursen, Beer-Tastings, oder Events für man sich registrieren kann. Eine komplette Liste mit den aktuellen Kursen findet Ihr direkt auf der Website der Berlin Beer AcademyGanz umsonst sind die Kurse selbstverständlich nicht, je nach Event oder Kurs fallen bis zu 55€ pro Person für die mehrstündige Teilnahme an. Da auch exklusive und schwer erhältliche Biere verkostet werden geht der Preis aber in Ordnung. Zusätzlich bekommt man die Biere ja immerhin auch noch von echten Profis erklärt. Die Gründerin Sylvia Kopp gilt nicht umsonst als eine der 5 beste Bier-Sommelière Weltweit.

Zusätzlich zu den normalen Kursen direkt an der Beer Academy gibt es noch Sonder-Events wie den Craft Beer Pavilion auf der Biermeile oder auch Bier Dinner. Auch auf dem Global Craft Beer Festival wird man vor Ort sein und ihr könnt dort an den Tastings teilnehmen.

Sehr schön finde ich dabei, dass die Vorträge rund ums Bier nicht nur einfach gehalten werden, sondern dabei auch immer die dazu passenden Biere verkostet werden. So kann man das gerade gelernte auch direkt am „lebenden“ Objekt ausprobieren. 

Wir werden uns die Angebote bei Gelegenheit natürlich auch einmal selbst angucken – insbesondere auf den Festivals werden wir definitiv an den Ständen vorbeischauen.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.